Start Neuigkeiten zum Thema
Erste Ausstellungspräsentation in Afrika PDF Drucken E-Mail

Ein englischsprachiger Ausdruck der Ausstellung „Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“ wurde beim Cinekambiya International Film Festival (CIFF) im Mai 2016 in Gambia gezeigt (www.cinekambiyainternationalfilmfestival.org). Es war die erste Präsentation der Ausstellung in Afrika, begleitet von Filmvorführungen zum Thema und Diskussionen mit Veteranen. Der Organisator Prince Bubacarr Aminata Sankanu hat in Deutschland studiert und ehrenamtlich bei der Organisation des Afrika Film Festivals von FilmInitiativ Köln e.V. mitgeholfen. Er ist als Interviewpartner auch in der Videostation 3 der Ausstellung vertreten, die den Titel „Kriegserinnerungen aus der Nachbarschaft“ trägt und in der MigrantInnen Folgen des Zweiten Weltkriegs in ihren jeweiligen Herkunftsländern beschreiben. Sankanu erzählt darin vom Schicksal der Kriegsveteranen aus Gambia.
Hier ein Bericht der Zeitung „The Point“ aus Gamiba vom 2. Juni 2016
 
Aktuelle Ausstellungstermine 2016 PDF Drucken E-Mail
Große Ausstellungsversion
April bis August: Rügen (Dokumentationszentrum Prora)
ProRa EingangAuf die Eröffnung der Ausstellung bzw. auf die Ausstellung selbst weisen die VeranstalterInnen mit einem Plakat (hier), einem Flyer (hier) und einer Pressemitteilung (hier) hin. Hier die Eröffnungsrede von Karl Rössel am 21. April 2016.







A1-Ausstellungsversion
11. April bis 30. Juni: Friedberg (Augustinerschule)

A2-Ausstellungsversion
18. April bis 6. Mai: Göttingen (Verein zur Förderung antifaschistischer Kultur e.V. im OM 10/ehemaliges DGB-Haus). Hier stellt der Verein die Ausstellung und das Beiprogramm vor.
 
PDF Drucken E-Mail












8. Mai 2016: Antifaschistisches Kulturfest zum Tag der Befreiung in Göttingen
Weiterlesen...
 
Das Buch «Unsere Opfer zählen nicht» bei der Bundeszentrale für politische Bildung PDF Drucken E-Mail
Eine ungekürzte Paperback-Ausgabe des Buchs „Unsere Opfer zählen nicht – Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“ ist  kostengünstig (für nur 7 Euro!) bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich. Seit Juni 2016 liegt eine zweite Auflage der Paperbackausgabe vor. Bestellungen unter:
http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/197024/unsere-opfer-zaehlen-nicht
Das Buch – in der Originalfassung des Verlags AssoziationA – kann hier als PDF kostenlos heruntergeladen werden.